Carmen Sánchez-Piva

Carmen Sánchez-Piva wurde 1981 in Santiago, Chile geboren. Sie begann ihre künstlerische Ausbildung an der “Liszt and Poe International Academy”. Ab 2002 absolvierte sie ihr Gesangsstudium bei María Elena Guíñez an der Staatsoper in Santiago de Chile, danach studierte sie mit Prof. Alfredo Saavedra und bei der Sopranistin Raffaella Benori in Treviso, Italien. 2006 wurde sie in die Klasse von Carmen Luisa Letelier am Konservatorium der “Universidad de Chile” aufgenommen (Studienabschluss 2008). Im Jahr 2009 ließ sie sich in Wien nieder, wo sie bei Maestri Niels Muus, Silvia Saavedra-Edelmann, Peter Svensson, Manfred Schiebel gelernt hat. Seit 2011 wohnt sie in Augsburg und erweitert ihr Repertoire bei Stellario Fagone.

Carmen ist in zahlreichen Konzerten in der Gegend als Solistin zu hören, u.a. in der Pasinger Fabrik, Schloss Nymphenburg, Münchner Residenz, Neues Schloss Stuttgart, Open Air Weilheim, Mozarthaus Augsburg, u.s.w. Unter den letzten gesungenen Partien befinden sich die “Hexe” von Hänsel und Gretel bei “Voilà! Opera!” und “Tosca” im Schloss Immenstadt. In der Andreaskirche (Fürstenried) sang sie den “Sopran II” der “C moll Messe” von W.A. Mozart. Im “Auditorium di Milano” (Sala Verdi)war sieals “Madama Butterfly” zu hören. Für die Opera de Baugé in Frankreich, sang sie „Mimi”in la Bohème. Im August 2010 war sie Finalistin des Salzburger Gesangswettbewerbs “Oper im Berg”. Im Dezember 2009 gewann sie den 3. Preis beim Internationalen Gesangswettbewerb “Ruggero Leoncavallo” in Potenza, Italien und wurde ausgewählt, am Workshop der Otto Edelmann Society teilzunehmen.

2008: Auftritt als “Berta” in Rossinis Il Barbiere di Siviglia, “Seconda Cercatrice” in Suor Angelica an der Staatsoper in Chile, und “Xerxe” von Georg Friedrich Händel an der Oper von „Universidad de Chile“. Teilnahme als Berta beim “Marcarini itinerant project”.

2007: Stipendium der “Freunde der Staatsoper Chile”. Debut an der Staatsoper in Chile als “Tebaldo” in Don Carlos, Verdi und als “Kate Pinkerton” in Madame Butterfly, Puccini.